Haptische Werbemittel bereiten Freude Ihren Kunden

Sie kennen das sicher – diese Werbegeschenke, die man einfach nicht mehr aus der Hand gibt. Wichtig ist es, saisonelle Nutzungsgadgets (Must-Haves) am besten als „Sonder-Editions mit Überraschungseffekt aufzulegen. So ein Artikel begeistert und man verwendet ihn immer und immer wieder und behält das Corporate Design in positiver Erinnerung. Und wenn man ihn gerade nicht selbst verwendet, reicht man ihn gerne Freunden und Bekannten, um deren Leben zu erleichtern. Ein solcher Effekt der Verbundenheit lässt sich mit einer Werbeanzeige (online und offline) schwer bis gar nicht erreichen.

Also bitte keine billigen, sinnlosen Werbegeschenke!

Einfallsreichtum ist gefragt mit Wow Effekt, um sein Ziel zu erreichen!

maßgeschneidert > themenbezogen > gezielt eingesetzt

(Praktisch / Special Editions / Mehrwert / Sympathie / Kundenbindung)

Haptische Werbemittel können also im Unterschied zu anderen Werbeformen wie z.B. TV-Spots oder Internetwerbung durch aktives Anfassen wahrgenommen werden. Werbebotschaften und Markenerlebnisse werden dadurch greifbar, ihre Wirkung nachhaltig verstärkt. Kommunikationsexperten nennen diesen Effekt schlicht Wirkverstärkung.


Berühren macht den Unterschied – höherer Erinnerungswert!

Mit dem zunehmenden Trend zur Digitalisierung vieler Lebensbereiche wächst das Bedürfnis nach „analogen“ Formen des Erlebens wieder stärker. Das natürliche Prinzip der haptischen Wahrnehmung gewinnt vor allem deshalb wieder an Bedeutung, weil es noch einen weiteren, positiven Effekt verspricht. Berühren ist ein so essentielles Bedürfnis für uns Menschen, dass Dinge, die durch den Tastsinn erfahren wurden, länger im Bewusstsein gespeichert werden.

Dieser bessere Erinnerungswert spielt vor allem für die Kundenbindung an eine Marke oder ein Unternehmen eine wichtige Rolle und stellt somit einen klaren Vorteil haptischer Werbemittel gegenüber digitalen Werbeformen dar.



11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen