ECOLOGICAL BALANCE

Diversen Herstellern zufolge benötigt die Produktion von Steinpapier weniger Energie als die Herstellung von pflanzlichem Papier. Gemäss der Print Media Group, welche das Produkt Rockpaper herstellt, werden zur Produktion von Steinpapier im Vergleich zu herkömmlichem Papier ca. 5.700 Kilowattstunden Energie pro Tonne Material eingespart. Dies entspricht gemäss der Schweizerischen Agentur für Energieeffizienz in etwa dem jährlichen Energieverbrauch eines Schweizerischen 4-Personen-Haushalts.
Im Vergleich zu herkömmlichem Papier werden bei der Herstellung von Steinpapier keine pflanzlichen Zellstoffe benötigt. Dies hat zur Folge, dass bei der Produktion von einer Tonne Steinpapier auf die Rodung von ca. 24 Bäumen verzichtet werden kann. Zudem werden bei der Produktion von Steinpapier kein Wasser, Säuren oder Bleichmittel verwendet.
Die Freisetzung von Treibhausgasen bei der Herstellung von Steinpapier variiert je nach Hersteller. Die schwedische Firma Ecolean produziert gemäss des US-Beratungsbüros Franklin Associates bei der Herstellung von Produkten aus Steinpapier bis zu viermal weniger Treibhausgase als bei herkömmlichem Papier.
Viele Produzenten von Steinpapier folgen dem „Cradle to Cradle“-Prinzip. Dieses beruht auf dem Ansatz, dass für die Herstellung eines Produktes nur Materialien benutzt werden, die schon vorhanden sind und später wieder für neue Produkte wiederverwendet werden.
Aus all diesen Gründen wird Steinpapier als umweltfreundlichere Ergänzung zu herkömmlichem Papier angesehen.

turkey-5314152_1920.jpg